Der Förderschwerpunkt „Roboter für Assistenzfunktionen“ ist vom BMBF als dreiteilige Bekanntmachungsreihe angelegt worden. In RA1 drehten sich die Projekte um interaktive Grundfertigkeiten. Bei der zweiten Bekanntmachung der Reihe (RA2) ging es um „Interaktionsstrategien“. Aus der dritten BMBF-Bekanntmachung „Roboter für Assistenzfunktionen: Interaktion in der Praxis“ (RA3) werden nun drei Kompetenzzentren für Assistenzrobotik in definierten Anwendungsdomänen zur praxisnahen Erprobung gefördert – die so genannten RA3-Kompetenzzentren rokit, RuhrBots und ZEN MRI. Das Transferzentrum RimA ist das Begleitprojekt zu diesen Zentren.

Transferzentrum Roboter im Alltag (RimA)

Das Transferzentrum „Roboter im Alltag“ (RimA) vernetzt Akteure aus der Forschung und Industrie sowie Einrichtungen und Menschen, die Assistenz- und Servicerobotik im Alltag nutzen. Die Konsortialpartner sind: